MAP Für Frauen In Der Menopause

Wie hilft M.A.P. Frauen vor und in den Wechseljahren? 

Das Wort Wechseljahre und Menopause wird von vielen Frauen mit den typischen Symptomen wie Hitzewallungen, hormonellen Schwankungen und Altern assoziiert. Das Gewebe ist nicht mehr so straff und elastisch wie vorher und die Haare werden dünner etc. 

Mit dem Eintritt in diesen neuen Lebensabschnitt ist ein Überdenken der bisherigen Lebens- und Essgewohnheiten sinnvoll. Aminosäuren spielen dabei eine bedeutende Rolle, besonders für Frauen.

Die Proteine übernehmen lebensnotwendige Funktionen im Körper und spielen bei fast allen biochemischen Vorgängen eine tragende Rolle. Unter anderem haben sie eine wichtige Funktion im Zusammenhang mit dem Transport und der Speicherung von Nährstoffen und beeinflussen in Form von Enzymen oder Hormonen den gesamten Stoffwechsel. 

Aminosäuren sind die Grundbausteine der Proteine (Eiweiße).
Sie sind im Körper verantwortlich für z. B.: 

  • Transport und die Speicherung von Nährstoffen, Stoffwechselvorgänge
  • Bildung von Enzymen
  • Bildung von Hormonen
  • Wundheilung, Gewebsneubildung z.B. der Haut, Haare, Nägel, Knochen
  • Bestandteil der Abwehrstoffe des Immunsystems

Warum ist eine ausreichende Zufuhr von Aminosäuren wichtig? 

In einem Mangelfall kann der Körper wichtige Proteine nicht in ausreichender Menge herstellen. 

Daher ist eine Aufnahme aller essentiellen Aminosäuren nicht nur in den Wechseljahren, sondern in jedem Alter ratsam. Doch in den Wechseljahren führt ein Mangel an Aminosäuren oft zu den typischen Beschwerden. Eine ausbalancierte Aufnahme von Aminosäuren / Proteinen sorgt dafür, dass weniger Muskelmasse abgebaut wird, erhält die Muskelkraft und damit auch unsere Beweglichkeit, unterstützt die Figur und ist wichtig für die Elastizität und Spannkraft der Haut. Die essentiellen Aminosäuren müssen wir über die Nahrung aufnehmen. Vital & aktiv M.A.P. enthält die essentiellen Aminosäuren und ist damit eine sinnvolle Ergänzung.

Tipps für die Grundversorgung

Für eine optimale Versorgung braucht der Körper zwischen 0,8g und 1,2g Eiweiß pro kg Körpergewicht pro Tag (nach derzeitigem Stand der Wissenschaft). Aminosäuren gehören zur Grundnahrung eines Menschen, es sind die Grundbausteine. 
Bevor sie mit Kräuter- und Hormonprodukten experimentieren oder irgendetwas anderes ausprobieren, stellen sie bitte sicher, dass ihre Grundversorgung gedeckt ist.

Vital Aktiv MAP

Wenn die Menstruation wegfällt … 

Wenn die Menstruation nachlässt oder wegfällt, ist es für Frauen besonders wichtig auf eine reine, ausgewogene Ernährung zu achten.

Wir leben in einer Umwelt, in der wir täglich emotionalem, mentalem Stress und belastenden Umweltfaktoren ausgesetzt sind: Schwermetalle, belastetes Wasser, Medikamente, Luftverschmutzungen, Konservierungsstoffe, Düngemittel, Plastikverpackungen und übermäßig viele Hormone etc.. Unser Körper muss täglich Höchstleistungen vollbringen.

So lange wir noch unsere monatliche Menstruation haben, kann der Körper der Frau diese zum Entgiften oder Reinigen von Schadstoffen nutzen. Die Natur hat dies zwar nicht vorgesehen, aber der Körper nutzt jede Möglichkeit, um sich zu reinigen. Denn nur ein reiner Körper kann sich optimal schützen und all seine Funktionen erfüllen.

Wenn diese Möglichkeit in der Menopause wegfällt, ist es sinnvoll regelmäßige Detox- und Reinigungszeiten in den Lebensrhythmus einzuführen oder die Ernährung so zu optimieren, dass der Körper möglichst wenig belastet wird und daher von allein seine reinigenden Funktionen ausführen kann.

Vital & aktiv M.A.P. hat den Vorteil, dass nur 1% Stoffwechselabfall (Stickstoff) anfällt und Nieren, Leber, Verdauungsapparat sowie Herzkreislaufsystem entlastet werden und der Körper weniger Energie selber aufwenden muss, um all die Funktionen aufrecht zu halten. vital & aktiv M.A.P. ist innerhalb von nur 23 Minuten im System und liefert unserem Körper die notwendigen Aminosäuren und damit haben wir wieder mehr Energie.

Muskelerhalt , Muskelwachstum
und Östrogenspiegel in der Menopause

Mit den Wechseljahren und dem sinkenden Östrogenspiegel kann eine Vermehrung des Fettgewebeanteiles einhergehen. Auch wenn Sie ihre Ernährungsgewohnheiten beibehalten, können sie plötzlich eine Zunahme des Fettgewebes und einen Rückgang der Muskelmasse erkennen. 

Derzeitige Untersuchungen zeigen, dass sich bei unserem normalen westlichen Lebensstil zur Zeit ab dem 50. Lebensjahr die Muskelmasse jährlich um ca. 2% reduziert, wenn wir nicht gegensteuern. 

Eine ausreichende Proteinzufuhr bzw. Aufnahme von Aminosäuren ist für den Aufbau von Muskulatur unabdingbar. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die regelmäßige Bewegung, um Muskeln zu erhalten, stark zu machen und zum Wachstum anzuregen.

Ich ernähre mich gleich nehme aber zu

Wenn auch Sie zu den Frauen gehören, die sich nicht anders ernähren als vorher, aber eine stetige Gewichtszunahme verzeichnen, dann braucht ihr Körper weniger Energie als vorher, aber er braucht genauso viele Nährstoffe / Vitalstoffe wie vorher.

Wenn Sie ihre Figur halten möchten, ist es ratsam ihre Ernährungsgewohnheiten anzupassen und umzustellen. Hierbei sind Proteine / Aminosäuren von Bedeutung.

Wenn wir ausreichend mit essentiellen Aminosäuren versorgt sind, fühlt sich unser Körper satt und befriedigt an. Wir haben dann weniger Bedarf nach Kohlenhydraten wie Nudeln, Brot oder auch Zucker. Proteine / Aminosäuren sättigen länger als Kohlenhydrate. Deshalb kann es sinnvoll sein, den Anteil der Kohlenhydrate zu senken und den Anteil der Proteine und Aminosäuren zu steigern. 

Schöne Haut mit Aminosäuren
während und nach den Wechseljahren

Mit dem Einsetzen der Menopause und dem Sinken des Östrogenspiegels verändert sich bei vielen Frauen die Haut. Die Haut neigt zu mehr Trockenheit und verliert ihre Spannkraft und Elastizität. 

Nach der letzten Regelblutung nimmt der Kollagengehalt der weiblichen Haut um ca. 30% nach der letzten Regelblutung ab. Die Haut kann dann nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern.

Kollagen und Elastin bestehen zu einem großen Anteil aus Aminosäuren, d. h. wenn unser Bedarf an Aminosäuren ausreichend gedeckt ist, kann unsere Haut ihre Funktionen viel besser erfüllen und aufrechterhalten.

Zusammenfassung:

Wie können Aminosäuren Frauen in den Wechseljahren unterstützen?

Leistung und gute Konzentration, da schnelle Energie zur Verfügung steht.

Unterstützt die Reinigung des Körpers, da nur 1% Stoffwechselabfall (Stickstoff) anfällt und Nieren, Leber, der Verdauungsapparat, Herzkreislaufsystem entlastet werden.

Muskelerhalt und Muskelaufbau auch im Alter. Auch wenn wir uns weniger bewegen, unterstützt vital & aktiv M.A.P. den Muskelerhalt. Vital & aktiv M.A.P. unterstützt den Muskelaufbau, wenn wir diese 30 min vor dem Training / Sport nehmen. 

Unterstützt eine feste Gewebestruktur, Zellaufbau, Regeneration, Elastizität der Haut.

Balanciert Hormonhaushalt und Stimmung, da Hormone auch aus Aminosäuren gebildet werden, kann vital & aktiv M.A.P. helfen die Stimmungsschwankungen in den Wechseljahren zu balancieren.

Weniger Hungergefühl, weniger Heisshungergefühle: Wenn wir ausreichend mit Aminosäuren versorgt sind, erhält unser Gehirn ein Sättigungssignal. Dies sorgt dafür, dass wir weniger Kohlenhydrate brauchen, nicht so schnell emotional essen und Heißhungerattacken erleben. 

Höherer Bedarf an Aminosäuren bei Stress

Ggf. ist der Bedarf an Aminosäuren in stressreichen, belastenden Lebensphasen größer. Wenn sie sportlich aktiv sind, kann ein höherer Bedarf möglich sein. Bitte achten Sie auf Ihren Körper, Ihre Körpersignale und Ihr Wohlbefinden. Eine ausgewogene Aufnahme der essentiellen Aminosäuren ist in jeder Lebensphase sinnvoll, besonders auch in der Pubertät, Stillzeit und Schwangerschaft.

Was Sie sonst noch in den Wechseljahren für sich tun können: 

  • Meditation, Mindfullnesstechniken,
    Ausrichtung der Gedanken und Gefühle, Stressreduzierung 
  • Essenzeiten z. B. intermittierendes Fasten 
  • Kräuter zur hormonellen Balance
  • Reduzierung von Toxinen z. B. in Kosmetik, in der Nahrung
    (Konservierungsstoffe, stark verarbeitete Lebensmittel etc. )
  • qualitative Öle und Fette unter 42 Grad produziert 
  • unverarbeitete Lebensmittel in hoher Qualität /Bio-Qualität
  • mehr basenreiche Ernährung
    Chlorophyll, Wildkräuter, Grünes, Gemüse, Salat …
  • Bewegung, Sport Tanzen
    Yoga, Stretching, Krafttraining, Spaziergänge, Fahrradfahren, etc.
  • alles was Freude bereitet und Spass macht, hält uns jung

Hinweis

Die Angaben in diesem Artikel ersetzten keinen ärztlichen Rat. Sollten Sie gesundheitliche Beschwerden haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.

Ein persönliches Wort zum Schluss

Wir Frauen sind den sogenannten typischen Wechseljahresbeschwerden wie Stímmungsschwankungen und den Hormonschwankungen nicht willenlos ausgeliefert. Unser Lebensstil und unsere täglichen „kleinen“ Entscheidungen haben einen größeren Einfluss, als wir uns eingestehen möchten. Ich möchte sie ermutigen, neue Wege auszuprobieren und ihren Körper optimal zu unterstützen. Dann können wir mit mehr Energie und Lebensfreude durch diese Zeit gehen.

Mit herzlichen Grüßen
Berit

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
MAP_Produktbild M.A.P. Proteinkapseln
49,90 € * 59,00 € *